copyright 2018 New Tone Cowboys

Meise20120707319
20140803-New Tone Bluesband-20
pullm2009-1
17388945_10212001029451712_89146104961580588_o
18739680_1403264109711714_5022978640974369835_n

Andy McGill

Vocals, Accoustic Guitar, Harp

Heiko Aehle

Pedal Steel Guitar

Ralf Schneeberg

Keyboards, Harp

Mick Einecke

Drums

Frank Toman

Bass

David RickLead Guitar

Neustadt Cowboys mit "blauen" Wurzeln

Die ursprüngliche Namensidee lautete New Town Band. Das rührte daher, dass sich der Probenraum der Bremer Cowboys im Ortsteil Neustadt befindet.

Da ja aber bekanntermaßen Musik gemacht werden sollte und neue Töne immer gebraucht werden, nannte sich die Band New Tone Band. Übrigens nicht Cowboys, sondern New Tone Blues Band. Denn so begann alles, mit einem kleinen aber feinen Blues- / Bluesrockprogramm. Alle einschlägigen Clubs und Festivals in der Gegend wurden bespielt und auch heute holen die Jungs hin und wieder ihr Bluesprogramm raus und lassen es ordentlich krachen.

2013 gründete sich die Band mit Musikern aus verschiensten Genres von Rock'n Roll und Rock über Pop, Jazz und Metal.

Per Zeitungsanzeige wurde Frontmann und Sänger Andy McGill gefunden. Der war zu der Zeit schon kräftig in der deutschen Countryszene unterwegs und im Laufe der Jahre hat er den Rest der Band mit  seiner Liebe zur Countrymusic  angesteckt.

Nach wenigen personellen Umbesetzungen und der allgemeinen Frustration im Bluesgeschäft selten für mehr als das Spritgeld und die Currywurst an der Ecke spielen zu können, fiel die Entscheidung sich zu verändern. Immerhin leben einige Bandmitglieder von der Musik und der Fortbestand der Formation war akut gefährdet. So wurde seit Mitte 2017 fleißig an einem Countryprogramm gearbeitet, dass sich musikalisch stark an New Country und Countryrock orientiert. Songs von George Strait, Garth Brooks, aber auch Alan Jackson, Dwight Yoakam, Jason AlDean oder Sawyer Brown finden sich im Repertoire. Aber auch einige Interpretationen bekannter Popsongs werden aufgegriffen- zum Beispiel eine gelungene Countryfication des Robbie Williams Hits- Let me entertain you.

Und manchmal, ja manchmal treten die alten Wurzeln zu tage und ein rotziger Texas Strut ala Gary Moore oder Elvis' Steamroller Blues brechen sich bah. Sogar die Tom Jones Version des Prince Klassikers Kiss rollt in spektakulärer Form über die Cowboyhüte des mitsingenden Publikums.

Spaß, hohes musikalisches Niveau und ein ausgewogenes Programm bieten beste Unterhaltung. Nicht nur für Cowboys, Cowgirls und Linedancer und sondern auch für weniger staubgebeutelte Aushilfsdjangos, die nur mal für einen Abend reinschnuppern möchten in die Welt der New Tone Cowboys.